Casa Leonor befindet sich mitten im Zentrum der mittelalterlichen Stadt Vejer de la Frontera, südöstlich von Cádiz, an der Costa de la Luz. Ganz in der Nähe des Hotels liegen das alte Schloss von Guzmán el Bueno, das frühere Kloster der konzeptionistischen Nonnen und die ehemalige Kirche Iglesia del Rosario, heute Peña Flamenca, ein Treffpunkt für Liebhaber des Flamenco, an dem auch Konzerte abgehalten werden.

Das Haus ist umgeben von einem Labyrinth sich schlängelnder enger, weißer Gassen, in denen man die Mischung der unterschiedlichen Kulturen mit ihren markanten Baustilen bewundern kann. Sie reichen von der romanischen Zeit bis heute, wobei die arabisch-andalusischen Merkmale besonders hervorstechen.

Casa Leonor steht auf Grundmauern, die aus dem 10. oder 11. Jahrhundert stammen. Im Speisesaal sind zwei Bögen aus der Zeit der Mauren zu sehen.

 

Nur wenige Kilometer entfernt befinden sich wunderschöne, weite Strände mit feinem, weißen Sand, wie zum Beispiel El Palmar, Los Caños de Meca, Zahora, Bolonia oder Conil.

 

Die herrliche Umgebung lädt zu Wanderungen und Besichtigungstouren ein.

 

Von ganz besonderem Interesse sind das ganz in der Nähe gelegene bezaubernde Dorf Santa Lucía, das über eine üppige Vegetation und Reste eines ehemaligen römischen Aquädukts verfügt. Südlich von Vejer liegt der Naturpark Parque natural la Breña y Marismas de Barbate. Ein ausgezeichneter Ort, um zu Wandern, im Herzen der Natur auszuspannen und den fantastischen Ausblick vom Aussichtsturm Torre del Tajo zu genießen.